05191 97961-0

Essen hält Leib und Seele zusammen.
Essen kann aber auch krank machen.

Ernährungsmedizin

Die Ernährung spielt bei der Entstehung vieler Stoffwechselkrankheiten eine große Rolle. Die Entstehung von Übergewicht, Adipositas (krankhafte Fettansammlung) und auch der Diabetes Typ 2 als Folge von Übergewicht, kann durch Ernährungsverhalten günstig beeinflusst werden. Wir wollen Menschen mit und ohne Diabetes dabei unterstützen, durch Ernährung etwas für ihre Gesundheit zu tun. Daher haben wir unser Leistungsspektrum um den Bereich Ernährungsmedizin erweitert.

Das Team besteht aus dem Ernährungsmediziner Dr. Klask, der Ernährungsberaterin DGE Thurid Jäger-Hartmann und der Öcotrophologin Susanne Siemann.

 

 

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte in der Ernährungsmedizin :

  • Begleitung von Gewichtsreduktion bei Übergewicht in Einzelberatung und in Gruppenkursen (s.u.)
  • Ernährungsmedizinische Betreuung im Rahmen des geforderten multimodalen Therapiekonzepts vor bariatrischen Operationen (Magenbypass/Schlauchmagen).
  • Nachbetreuung von Patienten mit bariatrischer Operationen (Magenbypass/Schlauchmagen).
  • Diagnostik und Therapie von Nahrungsmittelunverträglichkeiten. (Laktoseintoleranz/ Fruktoseintoleranz / Histaminintoleranz) 

 

Darüberhinaus bieten wir auch Einzelernährungsberatungen bei:

  • Fettstoffwechselstörungen
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Mangelernährung im Alter
  • Spezifischen Stoffwechselstörungen

 

Die ernährungsmedizinische Betreuung besteht aus einem ausführlichem Informationsgespräch zu Ihrer Krankheitsvorgeschichte und ihren Beschwerden. Die sich daraus ergebenden Umstellungen erfolgen in individuellen begleitenden Einzelberatungen durch die Ernährungsberaterinnen in Absprache mit dem Ernährungsmediziner. Zusätzlich zu den Beratungen nutzen wir die Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse (BIA) zur  genauen Erfassung des Ernährungsszustandes und Kontrolle der durch Ernährungsumstellung eingetretenen Veränderungen.

 

Bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben wir in unserer Praxis die Möglichkeit die Diagnose mit Hilfe eines H2-Atemtests oder ggf. Blutuntersuchungen zu sichern. Der H2-Atemtest ist eine Kassenleistung. Weitere Informationen zum H2 Atemtest finden sie hier

 

Die ernährungsmedizinischen Beratungen gehören nicht zu den direkt mit der Krankenkasse abzurechnenden Leistungen. Die Krankenkassen übernehmen auf Antrag in der Regel aber einen Großteil der Kosten. In einem ersten unverbindlichen Termin erhalten Sie von uns alle für die Klärung der Kostenübernahme notwendigen Unterlagen (Infoblatt).

 

 

 

Gruppenkurse  zum Trainingsprogramm "Ich nehme ab "  (Infoflyer)

Dieses von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entwickelte und zertifizierte Trainingsprogramm führt Sie in 12 Schritten zu einer gesundheitsorientierten Ernährungsweise und damit zu einer nachhaltigen Gewichtsreduktion. Die Kosten für dieses Trainingsprogramm werden auf Antrag von den meisten Krankenkassen anteilig übernommen.

Der Kurs umfaßt 12 Termine   ( je 1,5 Std)  und geht über 12 Wochen ( 1 Termin pro Woche an einem festen Wochentag ). Er findet im Schulungsraum unserer Praxis in der Walsroder Strasse 8  statt.

 

Unsere nächsten Kurse :

Kurs Montags     16.00-17.30 Uhr    Start 22.01.2018

Kurs Montags     18.00-19.30 Uhr    Start 26.03.2018

Kurs Donnerstag 10.00-11.30 Uhr   Start 15.02.2018

 

Eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Zur Anmeldung oder für weitere Informationen rufen Sie uns doch an, oder schicken Sie eine E mail.

 

Das Magazin Focus zum Programm „Ich nehme ab“ :
„Der ganzheitliche Ansatz verknüpft ernährungsphysiologische Aspekte mit psychologischen Fragen, etwa warum esse ich bestimmte Nahrungsmittel, wie begegne ich Stress-Situationen etc. Die einzelnen Programmschritte bauen aufeinander auf und bereiten auch auf Rückschläge wie Gewichtszunahme oder Stillstand auf der Waage vor. Am Ende stehen Tipps, um das geänderte Essverhalten langfristig umzusetzen – damit die Gewichtsabnahme nicht in den gefürchteten Jojo-Effekt umschlägt.Die Zeitschrift „Ökotest“ kommt in ihrem Diäten-Vergleich (Heft 02/2005) zu dem Gesamturteil „sehr gut“. Die Stiftung Warentest kommt zu dem Schluss: „Die Chancen, mit diesem Programm dauerhaft abzunehmen, stehen gut – genügend Entschlossenheit vorausgesetzt.“

Ernährungsmedizin, Beratungsgespräch